Datum: 13.02.2019
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Wer zu spät kommt, plant eben zweimal...

Wer zu spät kommt, plant eben zweimal...

Lösungen für den Radverkehr am Bohnitzscher Berg vorgestellt


Im letzten Jahr waren die Bauarbeiten am Bohnitzscher Berg in Meissen unterbrochen worden – auch, weil die Stadt Meissen sich viel zu spät überlegt hatte, Möglichkeiten für den Radverkehr einzuplanen. Inzwischen haben die Gremien getagt und eine Kompromisslösung liegt vor.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Wohlschmeckende Unterstützung

Über eine Spende in Höhe von 2500€ konnte sich diese Woche das Kinder- und Jugendhaus "Arche Meissen"... [zum Beitrag]

Stadtrat aufmischen!

Am Dienstag waren am Roßplatz in Meissen gleich zwei Parteien präsent. Unter großem Interesse der... [zum Beitrag]

Hinter verschlossenen Türen...

In der letzten Woche war es wieder mal so weit. Der Verwaltungsausschuss des Meissner Stadtrates kam zu... [zum Beitrag]

Felix, Wusel, Winni und Co.

Tag der offenen Tür auf dem Betriebshof der Verkehrsgesellschaft Meissen. Bei Temperaturen knapp über Null... [zum Beitrag]

Nicht nur Weinbergsmauern

Die Weinbergsterrassen werden immer wieder als prägende Elemente der Kulturlandschaft des Elbtals gelobt.... [zum Beitrag]

Bröckelt der Kitt?

Brökelt der Kitt? Unter diesem Thema hatte der CDU-Stadtverband Meissen am Sonntagnachmittag in die... [zum Beitrag]

Stufe für Stufe

Es ist eine der eher komplizierteren Baustellen, die sich der kleine Trupp hier vorgenommen hat. Die... [zum Beitrag]

Krebsvorsorge durch Hautanalyse

Die Barmer-Krankenkasse in Meissen veranstaltete kürzlich einen Gesundheitstag in der Geschäftsstelle am... [zum Beitrag]

Kitas ohne Erzieher?

Seit Monaten gibt es Probleme in der städtischen Kita-Landschaft. Es fehlen immer mehr Erzieher. Um den... [zum Beitrag]