Datum: 13.02.2019
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Wer zu spät kommt, plant eben zweimal...

Wer zu spät kommt, plant eben zweimal...

Lösungen für den Radverkehr am Bohnitzscher Berg vorgestellt


Im letzten Jahr waren die Bauarbeiten am Bohnitzscher Berg in Meissen unterbrochen worden – auch, weil die Stadt Meissen sich viel zu spät überlegt hatte, Möglichkeiten für den Radverkehr einzuplanen. Inzwischen haben die Gremien getagt und eine Kompromisslösung liegt vor.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Dziękuję!

Die Einnahmen aus dem Getränkeverkauf des Neujahrsempfangs gehen in diesem Jahr an das... [zum Beitrag]

Gedenken an Martin Raupp

Martin Raupp war von 2002 bis 2015 Meissens Wirtschaftsförderer. Daneben hat er sich als Vorstand des... [zum Beitrag]

Neuer Anlauf zum Welterbe

Vor zehn Jahren hatte Meissen nach dem Welterbe-Titel der UNESCO gegriffen, war aber damals im... [zum Beitrag]

60 Jahre aktiv

Am Rande des legendären Pokalturniers der Blauen Schwerter im letzten Jahr hatte Jürgen Grellmann... [zum Beitrag]

Mühsame Arbeiten

Die Arbeiten zur Demontage des - als marode eingeschätzten - Triebischstegs gehen nur sehr mühsam voran.... [zum Beitrag]

Lebensretter gesucht

Enrico braucht uns! Dieses Plakat des Vereins für Knochenmarks- und Stammzellenspenden ist derzeit an... [zum Beitrag]

Angebot > Nachfrage

In einem Coswiger Unternehmen für Bremsbelagtechnologie, fand letzte Woche ein Pressetermin zu gleich... [zum Beitrag]

Das Geld ist alle!

Während die Nachbarstadt Coswig den Jahreswechsel mit einem Paukenschlag beging, herrscht in Meissen... [zum Beitrag]

Plossen #3 - Diskussion nicht nur um...

Es gibt wohl kaum ein Thema, das die politischen Akteure in Meissen mehr spaltet als der geplante Ausbau... [zum Beitrag]