Datum: 13.02.2019
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Wer zu spät kommt, plant eben zweimal...

Wer zu spät kommt, plant eben zweimal...

Lösungen für den Radverkehr am Bohnitzscher Berg vorgestellt


Im letzten Jahr waren die Bauarbeiten am Bohnitzscher Berg in Meissen unterbrochen worden – auch, weil die Stadt Meissen sich viel zu spät überlegt hatte, Möglichkeiten für den Radverkehr einzuplanen. Inzwischen haben die Gremien getagt und eine Kompromisslösung liegt vor.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Hotelschiffsaison ist gestartet

Seit wenigen Tagen sind die Hotelschiffe wieder auf der Elbe unterwegs. Inzwischen wurde auch der Anleger... [zum Beitrag]

26. Politischer Aschermittwoch - Teil 1

[zum Beitrag]

14 Kandidaten auf der Liste

Am 26. Mai ist Stadtratswahl in Meissen. Nach und nach stellen die Parteien und politischen Gruppierungen... [zum Beitrag]

Blitzer umgefahren

Am Abend stand der Blitzer in Ullendorf noch senkrecht. Am frühen Morgen hing er mit 45 Grad Neigung.... [zum Beitrag]

Kugelbahn und Multisportanlage

Am vergangenen Freitag lud die Bürgerstiftung Meissen in ihre Räume in der Burgstraße, um über bereits... [zum Beitrag]

Zwischen Kunstrasen und Rhododendron

Zu einem thematischen Spaziergang hatte die Initiative „Bürger für Meißen – Meißen kann mehr“ am letzten... [zum Beitrag]

Wer hat den schwarzen Peter?

Die Fraktion Linke/Grüne/SPD hatte in der letzten Stadtratssitzung einen Eilantrag zur Staatsstraße... [zum Beitrag]

Bisher stärkste Liste

In der letzten Woche hat nun auch die Bürgerinitiative „Bürger für Meißen – Meißen kann mehr" ihre... [zum Beitrag]

Modern, lichtdurchflutet, effizient...

Ein erster großer Bauabschnitt ist geschafft. Am Freitag konnte der Teilneubau am ELBLANDKLINIKUM Radebeul... [zum Beitrag]