Rubrik: Kultur
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Im Zeichen des Uhu

Im Zeichen des Uhu

Meissen hat eigene Schlaraffen-Colonie


Auf den Tag 156 Jahre war es her, dass sich an einem schönen, aber schon recht kühlen, Abend in einer Gaststube in Prag ein Verein gründete. Die Mitglieder waren Musiker, Sänger, Komponisten, Schauspieler, Literaten und Kunstfreunde. Sie machten aus ihrem Stammtisch mit dem durchaus aggressiv gemeinten Namen "Proletarierclub" einen Verein, den sie später "Schlaraffia" nannten. "Schlaraffia" war als Gegenentwurf zur elitären poetisch-literarischen Gesellschaft "Arcadia", die damals das Kunstleben im deutschen Teil Prags dominierte, gedacht. . Prag war damit die Keimzelle der Organisation, die heute "Allschlaraffia" heißt.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Mit Dampf durch den Winter

[zum Beitrag]

Alte Balken neu gestaltet

Mit einer Schwarmfinanzierung gelang es den Mitgliedern des Meissner Hahnemannzentrum im vergangenen... [zum Beitrag]

Das Kornhaus - 600 Jahre glanzvolle...

Der Burgberg hoch über der Elbe. Das Areal gilt als Wiege Sachsens, Albrechtsburg, Bischofsturm, Dom.... [zum Beitrag]

Spaar im Winterschlaf

Winterliche Impressionen vom kleinsten Gebirge Sachsens [zum Beitrag]

„Staffel-Kugel“ weitergereicht

Ab ersten Februar läuft das Meissner Stadttheater unter neuer Regie. Die offizielle Amtsübergabe von... [zum Beitrag]

Eine Pilgerstätte für Holländer

Der Meissner Dom ist seit der vergangenen Woche um zwei Blickfänge reicher. Dompfarrer, Stiftssyndikus,... [zum Beitrag]

Ein zauberhafter Abend

Am 17. Dezember letzten Jahres war das Hotel Landhaus Nassau von einer mystischen Aura umgeben.... [zum Beitrag]

Märchenhafter Besuch

Pavel Travnicek besuchte vergangene Woche das Schloss Moritzburg. Der inzwischen 66jährige tschechische... [zum Beitrag]

Blumen und Tränen

In wenigen Tagen gibt Renate Fiedler den Staffelstab an der Spitze des Theaters Meissen weiter. Ihre... [zum Beitrag]