Rubrik: Kultur
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Auf den Spuren des weißen Goldes

Auf den Spuren des weißen Goldes

Meissner Porzellankünstler zu Besuch in China


Im August besuchte der chinesische Künstler und Kunsttheoretiker Bai Yi das Atelier Ehret in der Görnischen Gasse in Meissen. Hier stellt Ehret seit dem auch die chinesische Porzellankunst des Künstlers aus. Durch eine Kooperation und den künstlerischen Ausstausch der beiden Künstler, soll nun auch Ehret und Gaube eine Bühne in dem Atelier Bai Yi´s geboten werden. Zum Kennenlernen flogen beide in die Heimat des chinesischen Künstlers.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Klosteranlage wirklich 800 Jahre alt?

Der Verein Meissner Hahnemannzenturm plant im September eine Festwoche zur 800-Jahr-Feier der... [zum Beitrag]

Heimatverlust durch Braunkohletagebau

Seit dem 29. Januar präsentiert der Kunstverein Meissen in seinen Räumlichkeiten im Bennohaus eine neue... [zum Beitrag]

Alte Balken neu gestaltet

Mit einer Schwarmfinanzierung gelang es den Mitgliedern des Meissner Hahnemannzentrum im vergangenen... [zum Beitrag]

Lebenstraum

Mitten im touristischen Zentrum von Dresden, dem Zwinger gegenüber, überrascht den kundigen Besucher ein... [zum Beitrag]

Aurora im Elbland

So schön kann ein Morgen im Elbland sein. Die Sonne geht über der Lausitz auf und Licht und Schatten... [zum Beitrag]

Virtuelle 3D-Technik

Im November letzten Jahres berichteten wir vom Aufbau des sogenannten Kaiserpanoramas im Meissner... [zum Beitrag]

Das Kornhaus - 600 Jahre glanzvolle...

Der Burgberg hoch über der Elbe. Das Areal gilt als Wiege Sachsens, Albrechtsburg, Bischofsturm, Dom.... [zum Beitrag]

„Staffel-Kugel“ weitergereicht

Ab ersten Februar läuft das Meissner Stadttheater unter neuer Regie. Die offizielle Amtsübergabe von... [zum Beitrag]

Theaterspielplan 2017

Wieland Wagner spricht mit Renate Fiedler über den neuen Spielplan. [zum Beitrag]