Rubrik: Kultur
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Auf den Spuren des weißen Goldes

Auf den Spuren des weißen Goldes

Meissner Porzellankünstler zu Besuch in China


Im August besuchte der chinesische Künstler und Kunsttheoretiker Bai Yi das Atelier Ehret in der Görnischen Gasse in Meissen. Hier stellt Ehret seit dem auch die chinesische Porzellankunst des Künstlers aus. Durch eine Kooperation und den künstlerischen Ausstausch der beiden Künstler, soll nun auch Ehret und Gaube eine Bühne in dem Atelier Bai Yi´s geboten werden. Zum Kennenlernen flogen beide in die Heimat des chinesischen Künstlers.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Ein Schatz nicht von Gold

„Ein Schatz – nicht von Gold" - die Sonderausstellung auf der Albrechtsburg zu Benno I. konnte schon... [zum Beitrag]

JuClu16

Der JuClu 16 (sprich JUKLUHsechzehn) trifft sich ab sofort in Meissen Cölln auf der Brauhausstrasse 8. [zum Beitrag]

Alte Balken neu gestaltet

Mit einer Schwarmfinanzierung gelang es den Mitgliedern des Meissner Hahnemannzentrum im vergangenen... [zum Beitrag]

“Ich sehe etwas, was du nicht siehst...“

Im Meissner Dom gibt es während der Winterferien für Kinder viel zu entdecken. Noch bis zum 24. Februar... [zum Beitrag]

Weihnachten in Porzellan

Advent in der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen [zum Beitrag]

WILDWECHSEL

Es ist das letzte Mal, dass Besucher in die Räume des Kunstvereins Meissen strömten, um eine Vernissage... [zum Beitrag]

Workshop mit Tasso

Ein beheiztes Gewächshaus am Heil- und Kräutergarten in Meissen diente als Ort für einen besonderen... [zum Beitrag]

Verlogene Kunst?

In Radebeul gibt es ein Museum, welches das Adjektiv „außergewöhnlich" wahrlich verdient. Mit skurrilen... [zum Beitrag]

Märchenhafter Besuch

Pavel Travnicek besuchte vergangene Woche das Schloss Moritzburg. Der inzwischen 66jährige tschechische... [zum Beitrag]