Datum: 16.01.2017
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: „Das Bahnhofsklo“ - ein Drama der DB

„Das Bahnhofsklo“ - ein Drama der DB

Das Bedürfniss hat einen Namen: Bahnhofsklo


Eine Situation die sie sicher kennen. Sie kommen in einer fremden Stadt auf dem Bahnhof an, orientieren sich und, na ja sie wissen schon, es drückt sie ein Bedürfnis. In Meissen dürfen sie zwar das Bedürfnis haben, nur loswerden ist nicht. Dem Problem hat man sich mittlerweile angenommen. Dr. Andre Hahn, Bundestagsabgeordneter, auf dem Weg zur Klärung drückender Probleme. Bund und Bahn als Fördermittelausschütter und Eigentümer, der selbige bedürfnisgerecht versenkt, ein Trauerspiel: „Das Bahnhofsklo zu Meissen - ein Öffentliches Bedürfnisspiel, Akt Nummer 2“.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Simi, Winni und Finzi

Die Parteien im Meissner Stadtrat waren zum 25. Mal aufgefordert, ihre Programme, Büttenreden oder... [zum Beitrag]

Haushaltsrede des...

Ullrich Baudis zum Doppelhaushalt 2018/19   [zum Beitrag]

Haushaltsrede der Stadträtin der...

Simone Teske zum Doppelhaushalt 2018/19   [zum Beitrag]

Haushaltsrede des...

Falk-Werner Orgus zum Doppelhaushalt 2018/19 [zum Beitrag]

Großbrand in Coswig

Seit den frühen Morgenstunden kämpfen ca. 150 Einsatzkräfte aus Coswig und der Umgebung gegen die... [zum Beitrag]

Ursprünge der närrischen Tage

Noch bis Mittwoch sind die Karnevalisten außer Rand und Band. Überall in den Faschingshochburgen wird... [zum Beitrag]

GroKo: Geert Mackenroth zur Lage

[zum Beitrag]

Sigis Sporthaus wird Sport Treff

Wieland Wagner im Gespräch mit Siglinde Lässig von Sigis Sporthaus in der Kurt-Hein-Straße: Ist vielleicht... [zum Beitrag]

Olaf, Günter oder Martin

Die Parteien im Meissner Stadtrat waren zum 25. Mal aufgefordert, ihre Programme, Büttenreden oder... [zum Beitrag]