Datum: 06.11.2019
Rubrik: Kultur
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Komm süßer Tod...

Komm süßer Tod...

Ein Abend auf Schloss Scharfenberg


Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit gibt den Gedanken und Klängen Raum. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe folgten Zuschauer den Schauspielern und Musikern auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Chorfestival 2019 - Teil 8

8. September 2019, Chorfestival Meißen klingt. Der Chor der vietnamesischen Gemeinschaft Meißen auf dem... [zum Beitrag]

Gleich zwei Mal in der Top 20 platziert

Wir hatten Peter Braukmann und Bernd Pakosch, zwei Liedermacher der deutschsprachigenLiederbestenliste,... [zum Beitrag]

Vivat, Vivat Missnia!

Vivat, Vivat Missnia! Mit einer zünftigen Auftaktveranstaltung starteten die Meissner Carnevalisten am... [zum Beitrag]

Chorfestival 2019 - Teil 9

8. September 2019, Chorfestival Meißen klingt. Svitavský detský sbor (Kinderchor aus Tschechien) und... [zum Beitrag]

Von Klassik bis Rammstein

Als Moderator der Late-Night-Show „Kaff und Kosmos" dürfte Martin Quilitz bereits vielen Meissnern bekannt... [zum Beitrag]

Getrennte Kunst

Am Sonnabend wurde in den Räumen des Meissner Kunstvereins die erste Ausstellung des Jahres eröffnet.... [zum Beitrag]

Am Anfang stand das Wort...

Mit den Glocken der Frauenkirche begann die Eröffnung des Weinfestes in Meissen. Die ersten Worte aus der... [zum Beitrag]

Schönheit liegt im Auge des Betrachters

„Meissens erste Late-Night-Show“, wie sich die Veranstaltung „Kaff und Kosmos“ selbst betitelt, lockte... [zum Beitrag]

Das weite Land

Seit Ende April ist die Residenzstipendium Christina Wildgrube in der Albrechtsburg und im Kunstverein... [zum Beitrag]