Datum: 06.11.2019
Rubrik: Kultur
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Komm süßer Tod...

Komm süßer Tod...

Ein Abend auf Schloss Scharfenberg


Mensch und Tod ist das große allgegenwärtige Thema für Philosophen, Dichter, Maler und Komponisten. Schloss Scharfenberg, dieser Ort von selten zurückhaltender Schönheit gibt den Gedanken und Klängen Raum. Durch leuchtende Gärten, Salons und tiefe Gewölbe folgten Zuschauer den Schauspielern und Musikern auf einer Gratwanderung zwischen Lebenslust und Todessehnsucht, Dichtung und Musik durch die Jahrhunderte.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Trio Baroccolo

2. Teil des Konzerts vom 18. Juli. Im Rahmen des "Heißen Sommers" gab ein Trio des Ensembles Baroccolo ein... [zum Beitrag]

Zu Gast beim Liederschmied

Bei Wein und gedämpftem Licht gab der Meissner Liedermacher Pákos im Porzellanatelier Ehret ein... [zum Beitrag]

Schönheit liegt im Auge des Betrachters

„Meissens erste Late-Night-Show“, wie sich die Veranstaltung „Kaff und Kosmos“ selbst betitelt, lockte... [zum Beitrag]

Harter Stoff auf der Jugendbühne

Eine Woche bevor auch das Theater Meißen seine Türen aufgrund der Corona-Krise schließen musste,... [zum Beitrag]

Micha Winkler und Band

2. Teil des Konzerts vom 11. Juli. Im Rahmen des "Heißen Sommers" gaben Micha Winkler un seine Band ein... [zum Beitrag]

Cheyenne in Stetson City

Ein herrlicher Spätsommertag bot den richtigen Rahmen für den Indian Day des Radebeuler Indianer- und... [zum Beitrag]

Micha Winkler und Band

3. Teil des Konzerts vom 11. Juli. Im Rahmen des "Heißen Sommers" gaben Micha Winkler un seine Band ein... [zum Beitrag]

Ein Auftakt nach Wunsch

Am Sonnabend fanden auf dem Theaterplatz die ersten Veranstaltungen aus der Reihe „Heißer Sommer“ statt.... [zum Beitrag]

Vivat, Vivat Missnia!

Vivat, Vivat Missnia! Mit einer zünftigen Auftaktveranstaltung starteten die Meissner Carnevalisten am... [zum Beitrag]