Datum: 03.12.2019
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Stolpersteine verlegt

Stolpersteine verlegt

Meißen gedenkt der Vertreibung eines jüdischen Ehepaars


Es ist ein kühler Sonnabendvormittag, der letzte in diesem November 2019. Auf dem Parkplatz an der Leipziger Straße in Meißen haben sich Menschen versammelt, um bei der Verlegung zweier Stolpersteine dabei zu sein. Hier begann sie, die Leidensgeschichte des angesehenen jüdischen Arztehepaars Weiner. Eine Geschichte, die mit Ausgrenzung, Berufsverbot und Vertreibung aus der Heimat verbunden ist.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Kunstbasar in der Albrechtsburg

Nach einjähriger Pause fand am Wochenende des 23. und 24. Oktober wieder der Meißner Grafikmarkt in der... [zum Beitrag]

Stabil und übersichtlich

Aktuelles zur Corona-Lage im Landkreis Meißen von Landrat Ralf Hänsel. [zum Beitrag]

Unterstützung gesucht

Nicole Riethausen im Gespräch mit Sven Böttger vom Verein Partnerschaft mit Osteuropa. [zum Beitrag]

Gendern Oder Nicht?

Die vollständige Diskussion um geschlechterneutrale Sprache im letzten Stadtrat. [zum Beitrag]

Herr der Wege

Meißen hat so einige Wege. Diese sind wichtig, um die Parks und Waldbereiche für Erholungssuchende zu... [zum Beitrag]

Fazit zur Heißzeit

Beim 17. Sozial- und Kulturausschuss der Stadt Meißen wertete Kulturreferentin Sara Engelmann den... [zum Beitrag]

Baustelle im Rauhental

Am Donnerstag und Freitag, den 14. und 15. Oktober, finden in der Rauhentalstraße Arbeiten zur Errichtung... [zum Beitrag]

Ausstellungen seit 1901

Am 6. Oktober feierte das Stadtmuseum Meißen 120-jähriges Jubiläum. Zur Feier des Tages war der... [zum Beitrag]

Portraits von Jungermann zum Grafikmarkt

Der Maler und Grafiker Ulrich Jungermann bietet zum 2021er Grafikmarkt Portraits an. [zum Beitrag]