Datum: 03.12.2019
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Stolpersteine verlegt

Stolpersteine verlegt

Meißen gedenkt der Vertreibung eines jüdischen Ehepaars


Es ist ein kühler Sonnabendvormittag, der letzte in diesem November 2019. Auf dem Parkplatz an der Leipziger Straße in Meißen haben sich Menschen versammelt, um bei der Verlegung zweier Stolpersteine dabei zu sein. Hier begann sie, die Leidensgeschichte des angesehenen jüdischen Arztehepaars Weiner. Eine Geschichte, die mit Ausgrenzung, Berufsverbot und Vertreibung aus der Heimat verbunden ist.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Ausländer in Meißen

Seit 2015 beschäftigten die Themen Asyl und Flucht auch die Kommunen. Regelmäßig wird der Fachausschuss... [zum Beitrag]

(Noch) kein Plan fürs Geld

  Jahrelang war es gute Tradition, dass die Diskussion zum Haushaltsplan der Stadt Meissen... [zum Beitrag]

Auf in die Backstube!

[zum Beitrag]

Fragen über Fragen

Auf der Tagesordnung der letzten öffentlichen Sitzung des Sozial- und Kulturausschusses des Meissner... [zum Beitrag]

Schlussstein gesetzt!

Im Kloster Heilig Kreuz wird wieder gebaut. Erste Konturen des Tagungsgebäudes sind inzwischen zu... [zum Beitrag]

Lebendig begraben?

Thematischer Vorgriff auf den kommenden Totensonntag. Wir gehen im Zusammenhang mit dem Tod einigen Fragen... [zum Beitrag]

Büßen und beten - Morgen ist Feiertag!

Morgen ist Buߟ- und Bettag, ein kirchlicher Feiertag der evangelischen Christen. Sachsen ist derzeit... [zum Beitrag]

Alle wollten auf die Hängebrücke!

Die Albrechtsburg Meissen präsentiert im gesamten Erdgeschoss insgesamt 18 großformatige 3D-Gemälde mit... [zum Beitrag]

Bereitschaftspraxis eröffnet

Am 03.10.2019 hat die Bereitschaftspraxis am ELBLANDKLINIKUM Meiߟen ihren Dienst aufgenommen. Nun fand... [zum Beitrag]