Datum: 07.04.2021
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Diskussion mit viel Herzblut

Diskussion mit viel Herzblut

Mehrstündige Debatte zum Für und Wider des Baus eines Beherbergungskomplexes in Proschwitz


Das Bauvorhaben des Georg Prinz zur Lippe lehnte der Stadtrat im Sommer 2020 mehrheitlich ab. Seit Monaten wird im Hintergrund sowohl bei den Befürwortern eines Beherbergungskomplexes, als auch bei den Gegnern, gerungen, die eigenen Reihen zu schließen. Schon zu Beginn der März-Stadtratssitzung waren die Fronten klar erkennbar. Eine knappe Hälfte der Räte würde für die Bebauung stimmen, alle anderen dagegen. Dennoch entspann sich eine mehrstündige Diskussion, die auf beiden Seiten mit viel Herzblut geführt wurde.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Landschaftsschutz als Knackpunkt

CDU-Stadtrat Andreas Stempel hatte sich sehr dezidiert für den Bau eines Gästezentrums... [zum Beitrag]

Vom Weingut zum Tagungshotel zum...

Wohl kaum ein Bauvorhaben hat die Entscheidungsträger der Stadt Meißen in den letzten Jahren mehr... [zum Beitrag]

Viel Wohlwollen aus der CDU

Alexandra Prinz zur Lippe und der Architekt hatten das bisher noch nicht öffentlich vorgestellte... [zum Beitrag]

Schnelltest im Vorbeigehen

In der Kleiderkammer an der Zaschendorfer Straße führt der DRK-Kreisverband Meißen täglich... [zum Beitrag]

Über 140 Osterhasen

TvM-Moderatorin Nicole Riethausen hat sich die Oster-Minaturwelt von Kerstin Jocksch und Bernd Gießmann in... [zum Beitrag]

Frühlings Erwachen

Wie jedes Jahr ist dies die Zeit, in der der Meißner Bauhof die Blumenkübel im Stadtgebiet mit neuen... [zum Beitrag]

Die Diskussion geht weiter!

Nachdem sich CDU-Stadtrat Andreas Stempel sehr engagiert für den Bau eines Gästezentrums in... [zum Beitrag]

Meißen-Hymne fast fertig

Auf der Bischofsmütze am Kändlerpark sprach der Kunstpreisträger von 2005 Micha Winkler über den... [zum Beitrag]

Einwurf des Architekten

Nachdem sich interessierte Bürger, Anlieger und Alexandra Prinz zur Lippe bereits zur Idee eines... [zum Beitrag]