Datum: 13.09.2011
Rubrik: Kultur
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Walfriede auf Martes Spuren

Walfriede auf Martes Spuren

In Meißen gibt es jetzt Stadtrundgänge auf den Spuren der Hebamme


Der Zuspruch ist riesengroß zum ersten Stadtrundgang auf den Spuren der Hebamme. Autorin Sabine Ebert hat mit ihren Romanen neugierig gemacht, auf eine Entdeckungsreise zu den mittelalterlichen Schauplätzen. Nach dem Start hinter der Frauenkirche erkunden die Teilnehmer des Rundganges den mittelalterlichen Meißener Markt, um sich dann an der Stadtkarte am Heinrichsplatz mit der Lage der Stadtmauern und wichtiger Verbindungswege vertraut zu machen. Über den Theaterplatz gilt es nun, dorthin zu gelangen, wo Romanheldin Marte als Gefangene gebracht worden war – auf das Bergmassiv oberhalb der Stadt – zum Bischofsturm. Ein Höhepunkt der Erkundungstour ist zweifelsohne der Blick in die düsteren Keller unter dem mächtigen Turm. Der Schlossbau der Albrechtsburg wurde zwar erst Jahrhunderte nach der Zeit von Marte und Christian errichtet, doch er beherbergt unter anderem Bildnisse der Herrscher, die im Roman vorkommen. Über die Freiheit führt die Spurensuche weiter hinüber zur evangelischen Akademie. An dieser Stelle siedelten einst Augustiner Chorherren. An der Hintermauer findet der aufmerksame Spaziergänger Kräuter, die schon für die Menschen im Mittelalter von großer Bedeutung waren. Für den Abschluss der Stadtführung auf den Spuren der Hebamme hat sich Walfriede Hartmann den Garten der Superintendentur ausgesucht - Picknick unter den Ästen einer tausendjährigen Eibe. Mit Würzwein und kleinen Kostproben mittelalterlicher Küche werden die Teilnehmer verabschiedet. Sie haben zwei Stunden auf den Spuren der Hebamme erlebt, Ihre Vorstellungen aus der Romanlektüre bestätigt gefunden und vervollkommnet. Wegen der großen Nachfrage wird die Stadtführung nun regelmäßig stattfinden.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Westernfeeling in Radebeul

Ein Prairietreffen stand Anfang Juli auf dem Programm des Radebeuler Westernklubs „Old Manitou". Es ist... [zum Beitrag]

Rauschendes Fest zum 28.

28 Jahre Hafenstraße – das war der Anlass für das Hafenstraßenfest am letzten Sonnabend. Ein buntes... [zum Beitrag]

5. Chorfestival „Meissen klingt“

Das 5. Chorfestival "Meissen klingt" startet am Freitag mit einem Konzert des Chors Blaue Schwerter... [zum Beitrag]

Frank Richter liest »Gehört Sachsen...

Literaturfest 2019. Frank Richter geht der Frage nach: Gehört Sachsen noch zu Deutschland?  [zum Beitrag]

Irische Folklore in der Klosterruine

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag den 8. September hat das Hahnemannzentrum Meissen ein... [zum Beitrag]

Die Birnen von Ribbeck

Lesung vom Meissner Literaturfest 2019 [zum Beitrag]

Auftakt mit Muck

Am Freitag wurde das 5. Meissner Chorfestival auf dem Marktplatz eröffnet. Musikalischer Höhepunkt war das... [zum Beitrag]

Chorfestival 2019 - Teil 1

7. September 2019, Chorfestival Meißen klingt. Der Chor Blaue Schwerter e.V. Meissen auf dem Platz hinter... [zum Beitrag]

Kathrin Krüger-Mlaouhia liest »No...

Lesung vom Meissner Literaturfest 2019 [zum Beitrag]