Datum: 02.12.2016
Rubrik: Kultur
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Auf den Spuren des weißen Goldes

Auf den Spuren des weißen Goldes

Meissner Porzellankünstler zu Besuch in China


Im August besuchte der chinesische Künstler und Kunsttheoretiker Bai Yi das Atelier Ehret in der Görnischen Gasse in Meissen. Hier stellt Ehret seit dem auch die chinesische Porzellankunst des Künstlers aus. Durch eine Kooperation und den künstlerischen Ausstausch der beiden Künstler, soll nun auch Ehret und Gaube eine Bühne in dem Atelier Bai Yi´s geboten werden. Zum Kennenlernen flogen beide in die Heimat des chinesischen Künstlers.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


»Sommergäste« - Teil 2

Die Autorin Barbara Handke liest aus ihrem Buch »Sommergäste«. [zum Beitrag]

»Es ist nur eine Phase, Hase - ein...

Dr. Bernhard Malsch liest Maxim Leo und Jochen Gutsch »Es ist nur eine Phase, Hase - ein Trostbuch... [zum Beitrag]

»Ach Emil« - Teil 3

Christine Sylvester liest »Ach Emil«. [zum Beitrag]

»Sommergäste« - Teil 1

Die Autorin Barbara Handke liest aus ihrem Buch »Sommergäste«. [zum Beitrag]

»Ach Emil« - Teil 2

Christine Sylvester liest »Ach Emil«. [zum Beitrag]

»eigene Texte« - Teil 1

Der Meissner Politiker Frank Richter liest eigene Texte. [zum Beitrag]

»Die Zuhörerin«

Marion Neuman liest Tove Jansson »Die Zuhörerin«. [zum Beitrag]

»Unterleuten« - Teil 3

Dr. Thomas de Maizière liest Juli Zeh »Unterleuten« [zum Beitrag]

»Fredy und seine Freunde« - Teil 1

Susan Christine Fuchs liest »Fredy und seine Freunde« [zum Beitrag]