Rubrik: Kultur
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Surreale Polizeiarbeit

Surreale Polizeiarbeit

Ehemaliger Kriminalbeamter stellt seine Werke im Polizeirevier Meissen aus


Für Kunst und Ästhetik ist auf einer Polizeistation in der Regel wenig Platz. In Meissen ist das seit Kurzem anders. Die Gänge und Treppenhäuser des hiesigen Reviers sind behangen mit surrealistischen Bildern, Porträts, Stillleben, Landschafts- und Gebäudemalereien sowie Cartoons und Karikaturen. Die ausgestellten Werke stammen allesamt aus der Hand eines Künstlers aus Niederau, der selbst einmal Polizeibeamter war.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Das Katzenhaus

Wir hatten gestern begonnen, Ihnen ausschnitte aus den Lesungen des diesjährigen Meissner... [zum Beitrag]

Nachlese

In loser Folge bringen wir Ausschnitte aus den Lesungen zum diesjährigen Literaturfest.   [zum Beitrag]

Alle Vögel – oder der Mond ist...

Immer am Mittwochabend treffen sich die Mitglieder des Chores Blaue Schwerter zur Probe. Im Mittelpunkt... [zum Beitrag]

6. Kunstsommer in Moritzburg

Das Rote Haus am Dippelsdorfer Teich, es hat etwas magisches, besonderes, die Landschaftsidylle und das... [zum Beitrag]

Workshop mit Tasso

Ein beheiztes Gewächshaus am Heil- und Kräutergarten in Meissen diente als Ort für einen besonderen... [zum Beitrag]

Nachlese "Das Geheimnis der...

Wir zeigen Ihnen Ausschnitte aus den Lesungen des diesjährigen Meissner Literaturfestes. Heute geht die... [zum Beitrag]

Jauchzet, frohlocket

Der Meissner Domchor ist weit über die Grenzen der Kreisstadt hinaus bekannt. Neben der regelmäßigen... [zum Beitrag]

Höhepunkte im Theater Meißen

Wieland Wagner im Gespräch mit Ann-Kristin Böhme, Theaterleiterin. [zum Beitrag]

Morgenidylle am Teich

Die nächsten Minuten entführen wir Sie in das Landschafts- und Naturschutzgebiet Friedewald. [zum Beitrag]