Datum: 28.06.2018
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Betroffenheit bei den Betroffenen

Betroffenheit bei den Betroffenen

Franziskaner argumentieren zur Stadtratsentscheidung


Trotz des WM-Spiels Deutschland-Südkorea waren die Zuschauerränge im Meissner Ratssaal bis auf den letzten Platz gefüllt. Bereits zur Einwohnerfragestunde wurde klar dies sind Eltern, Schüler und Lehrer des städtische Gymnasiums Franziskaneum. Vor wenigen Tagen waren Pläne an die Öffentlichkeit gesickert, Meissen wolle ein zweites städtisches Gymnasium bauen. Aus Sicht der Betroffenen gefährdet diese Idee vor allem die Errungenschaften des Franziskaneums. Zwei Fragen an die Stadtverwaltung und den Oberbürgermeister standen im Raum Weshalb wird mit den Betroffenen nicht gesprochen? Und Weshalb wird erst viel zu spät auf steigende Schülerzahlen reagiert? Diese Fragen stellten Stadträte aber auch Elternvertreter.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Etwas zurückgeben...

Sie strömten hinauf zu Teppich Schmidt – Lieferanten, langjährige Kunden, Größen aus Politik und... [zum Beitrag]

Wählen – aber wie?

In knapp zwei Wochen wird gewählt. Gleich drei sehr unterschiedliche Zettel nehmen die Wahlberechtigten... [zum Beitrag]

Wahlkampf im Sonnenschein

Bei strahlendem Sonnenschein gab es am Sonnabend auf der Neugasse in Meissen gleich zwei Möglichkeiten,... [zum Beitrag]

Felix, Wusel, Winni und Co.

Tag der offenen Tür auf dem Betriebshof der Verkehrsgesellschaft Meissen. Bei Temperaturen knapp über Null... [zum Beitrag]

Wohlschmeckende Unterstützung

Über eine Spende in Höhe von 2500€ konnte sich diese Woche das Kinder- und Jugendhaus "Arche Meissen"... [zum Beitrag]

Men in Orange

Mit einer Spontandemo in der Plossenkurve wollten vier Aktivisten der Bürgerinitiative „Bürger für Meissen... [zum Beitrag]

Alles Neu macht der Mai

Das Floristikfachgeschäft "Cityblume" setzte sich im Rahmen der Ausschreibung vom Amt für Stadtmarketing,... [zum Beitrag]

Nossen – die Sparkassenstadt!

„Wenn ich einmal reich wär ..." - die bekannte Textzeile des Milchmanns Tevje aus Anatevka passte so... [zum Beitrag]

Baustellenrundgang mit Stiftungsrätin

Bauberatung im Rothen Haus in Meissen. Vorstand, Stiftungsrätin und Geschäftsführerin der Sozialen... [zum Beitrag]