Datum: 16.09.2013
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Salto Rückwärts

Salto Rückwärts

Oberbürgermeister stimmt nach langer Diskussion gegen den Beschluss seiner eigenen Verwaltung – Kleingärten werden vorerst nicht verhökert.


Wenn eine staatliche Stelle Grundstücke an Privatinteressenten veräußert, kann die betroffene Gemeinde meist ein Wörtchen mitreden. Um Spekulationen vorzubeugen, gibt es dabei das Vorkaufsrecht. Der Verwaltungsausschuss von Meißen hatte sich jüngst mit so einem Vorkaufsrecht zu befassen. Eine Grundstücksgesellschaft aus dem fernen Meerbusch bei Düsseldorf war in Meißen auf Einkaufstour und hat mehrere Kleingartenanlagen in interessanter Lage von einem Sächsischen Staatsbetrieb erworben.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Heißer Sommer 2022

Heißer Sommer 2022 - DUO KRATSCHKOWSKI auf dem Theaterplatz - Teil 5   [zum Beitrag]

Flut 2002

[zum Beitrag]

Grillen und Chillen

Am Freitag war es nun endlich wieder so weit. Nach 2 Jahren hieß es erneut: Herzlich Willkommen zu... [zum Beitrag]

Flut 2002

[zum Beitrag]

Der August im Klosterpark Altzella

Mönche und Musik – buntes Ferienprogramm in Altzella. Im Klosterpark Altzella wird der August mit... [zum Beitrag]

Flut 2002

[zum Beitrag]

Gassenzauber 2022: Felice & Cortes...

Ausschnitt vom Gassenzauber 2022 Felice & Cortes auf dem Theaterplatz   [zum Beitrag]

Spontan verreisen mit Meissen Tourist

[zum Beitrag]

Neue Spielzeit Neues Glück

In der vergangen Woche wurde in der Winzergenossenschaft Meißen die Spielzeit der... [zum Beitrag]