Datum: 22.05.2018
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Offenbarungseid zur Höroldtstraße

Offenbarungseid zur Höroldtstraße

Keine praktikablen Ideen für teuer gekaufte Grundstücke


Vor zwei Jahren beschäftigte sich der Meissner Stadtrat zum ersten Mal mit dem Ankauf von zwei Grundstücken an der Höroldtstraße. Die Gebäude, in denen unter anderem eine Kfz-Werkstatt untergebracht war, befinden sich heute in einem erbärmlichen Zustand. Außerdem ist eine Belastung des Untergrunds mit Altlasten recht wahrscheinlich. Die Stadt kaufte die Grundstücke vor einem Jahr für mehr als 200.000 Euro. Schon damals gab es aus der Bürgerschaft Fragen zum Sinn dieses Grundstücksdeals.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


B6 wieder offen

Die ursprünglich bis Ende August geplanten Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten an der Stützwand der... [zum Beitrag]

Start in interessanten Beruf

Gerade hatten die erfolgreichen Absolventen der Medizinischen Berufsfachschule der Elblandkliniken... [zum Beitrag]

Die „Neue“ im Stadtmuseum

Im Rahmen des letzten Sozial- und Kulturausschusses der Stadt Meißen stellte sich die neue Leiterin... [zum Beitrag]

Zusammen leben, zusammen wachsen

Vom 12. September bis 04. Oktober finden die 5. Interkulturellen Wochen im Landkreis Meißen statt.... [zum Beitrag]

Mode vom Malermeister

2020 haben die Septemberwochenenden in Meissen einiges an Veranstaltungen zu bieten. Nach Literaturfest... [zum Beitrag]

Erfolg auf ganzer Linie

Zum 11. Male verwandelte sich Meißen in eine Lesestadt. Das Meißner Literaturfest zog tausende Zuhörer... [zum Beitrag]

Zwischen Triebischsteg und...

Vor einem Jahr begann der neue Meissner Stadtrat mit seiner Arbeit. Diese 12 Monate sind Gegenstand von... [zum Beitrag]

Abschied nach 18 Jahren

Mit einer Feierstunde im Dom zu Meißen endete die 18jährige Amtszeit des Meißner Landrats Arndt Steinbach.... [zum Beitrag]

Ungarische Post und Mehrspänner

Als Ersatz für die abgesagte Hengstparade hat die Sächsische Gestütsverwaltung die „Moritzburger... [zum Beitrag]