Datum: 12.06.2018
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Ein Sieg, der doch keiner ist...

Ein Sieg, der doch keiner ist...

Stadt darf Amtsleiterstelle besetzen – aber...


Marko Hermersdörfer gegen die Stadt Meissen – das sollte am gestrigen Abend im Saal 3 des Arbeitsgerichts Dresden verhandelt werden. Im Kern ging es um eine einstweilige Verfügung, die Stelle des Bauverwaltungsleiters in der Meissner Stadtverwaltung vorerst nicht zu besetzen. Anfang Juli soll der eigentliche Prozess beginnen. Sollte das Gericht die Personalie wegen eines fehlerhaften Auswahlverfahren kippen, könnte dies für die Stadt Meissen teuer werden, da die Vertraute des Oberbürgermeisters, Inga Skamraks, dann ihre Stelle bereits angetreten haben wird.
Zum Auswahlverfahrens gibt es schwere Kontroversen zwischen Teilen des Stadtrates und Oberbürgermeister Olaf Raschke. Insider erwarten zudem weitere Klagen unterlegener Bewerber.
Politische Brisanz erlangt die Personalie Skambraks noch aus einem anderen Grund Olaf Raschke steht mitten im Wahlkampf zur Oberbürgermeisterwahl. Vor sieben Jahren galt Büroleiterin Inga Skambraks als wichtigste Vertraute Raschkes. Nach der knappen Entscheidung, sie erneut einzustellen, frohlockten dann auch einige Raschke-Unterstützer, dass nun die Wahlkamfmanagerin wieder an Bord sei.
Das Thema bleibt spannend!

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Integration durch Information

In der Aula des Berufsschulzentrums Meissen fand am Sonnabend die zweite Integrationsmesse des Landkreises... [zum Beitrag]

Wann kommt das schnelle Internet?

Seit Jahren wird über schnelles Internet diskutiert – auch in Meissen. Längst sollte das Warten auf die... [zum Beitrag]

Doch kein Verkauf!

Die Stadt Meissen ist Eigentümer des Prälatenhauses an den Roten Stufen. Das imposante Gebäude ist eines... [zum Beitrag]

Freude bei Minka und Mauzi

Dieser Termin hat eine lange Vorgeschichte. Der Meissner Tierschutzverein ist nach Scharfenberg ins... [zum Beitrag]

Halbtagsarbeit mit 2 Monaten Urlaub?

Noch laufen die Arbeiten zur Generalreparatur des schrägen Meissner Panoamaaufzugs mehr oder minder auf... [zum Beitrag]

Wohnstandort versus Bürgerpark

Manchmal passiert der zweite Schritt vor dem ersten. So offenbar auch am Kohlelagerplatz im Meissner... [zum Beitrag]

Wie viel Wasser?

Im Zuge des Oberbürgermeisterwahlkampfes stießen die Planungen für das Gelände des Bohnitzscher Bades auf... [zum Beitrag]

Pokal mit noch mehr Glanz?

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Noch ist es nicht endgültig bestätigt, aber im Hintergrund... [zum Beitrag]

Kiezcafé in der Altstadt

Nur ein paar Eingänge vom Rathaus entfernt, wurde gestern in der Burgstraße 30 ein neues Geschäft... [zum Beitrag]