Datum: 29.04.2019
Rubrik: Nachrichten
Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: Nebelkerzen und Schreckgespenster

Nebelkerzen und Schreckgespenster

Intransparenz als Mittel der Schadensverhütung?


Wenn das Bürgerinteresse an einer Stadtratssitzung so groß ist wie heute, dann liegt meist Ärger in der Luft. Diesmal sind es im Wesentlichen Kleingärtner, die wenige Tage zuvor aus dem Meissner Amtsblatt erfahren haben, dass die Stadträte heute einen Bebauungsplan für ihr Gebiet beschließen sollen. Ziel ist, Flächen für Eigenheimbebauung und kleine Mehrfamilienhäuser zu schaffen. Die betroffenen Kleingärtner können nicht glauben, dass hier in wenigen Minuten dieser Grundsatzbeschluss gefasst werden soll, ohne, dass mit ihnen auch nur einmal gesprochen wurde.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Flut 2002

[zum Beitrag]

Heißer Sommer 2022

Heißer Sommer 2022 - DUO KRATSCHKOWSKI auf dem Theaterplatz - Teil 4   [zum Beitrag]

Bürgergarten Triebischwiesen -...

Den Meißner Bürgern wurde hier im letzten Jahr ein grüner Bürger-Garten mit Zugang zum kühlenden... [zum Beitrag]

Grillen und Chillen

Am Freitag war es nun endlich wieder so weit. Nach 2 Jahren hieß es erneut: Herzlich Willkommen zu... [zum Beitrag]

Heißer Sommer 2022

Heißer Sommer 2022 - DUO KRATSCHKOWSKI auf dem Theaterplatz - Teil 5   [zum Beitrag]

Flut 2002

[zum Beitrag]

Heißer Sommer 2022: Annett Otto &...

Heißer Sommer 2022: Annett Otto & Florian Mayer - "Eine kleine Straßenmusik" - Teil 1   [zum Beitrag]

Übernachtungszahlen im Aufwind

Meißens Übernachtungszahlen sind im Aufwind. Und der Trend soll noch steiler werden, mit... [zum Beitrag]

Flut 2002

[zum Beitrag]